BI-Norden: Norder Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung e.V.

Über uns

Die BI Norden wurde im November 2010 gegründet, nachdem bekannt wurde, dass im Landkreis Aurich der Bau mehrerer Hähnchenmastställe geplant war. Auf diversen Informationsveranstaltungen und Podiumsdiskussionen haben wir die Bevölkerung über die Gefahren derartiger Anlagen der agrarindustriellen Tierproduktion informiert. Hierbei erhielten wir umfassende Unterstützung unter anderem vom Netzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ und dem Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung „PROVIEH“. In beiden Organisationen fungiert die BI Norden inzwischen als aktives Mitglied. Wir arbeiten insbesondere an der Entwicklung von Strategien zur artgerechten Tierhaltung. In diesem Zusammenhang hat sich ein intensiver Kontakt zu Niels Odefey, dem „Hühnerrebell aus der Heide“ etabliert, der seit 15 Jahren artgerechte Geflügelmast betreibt. Niels Odefey war wiederholt Gast auf unseren Veranstaltungen.

Die BI Norden erfreut sich einer stetig wachsenden Mitgliederzahl. Inzwischen sind wir ein eingetragener Verein mit Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Insofern können Spenden an die BI Norden steuerlich geltend gemacht werden. Auf Wunsch stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Der Vorstand der BI Norden setzt sich zur Zeit wie folgt zusammen:

Vorsitzender
Dr. med. Thomas Fein
Stellvertretender Vorsitzender
Dr. med. Burkhard Kursch
Sonja Lindemann
Schriftführerin
Sabine Fein-Zobel
Kassenwart
Dirk Müller

Siehe auch:

© 2014 BI-Norden | Technische Umsetzung: Take Weiland